Plattform Geschäftsreiseindustrie ist 30

Abta-Präsident Andreas Gruber lud zur Geburtstagsparty in Wiener Location Labstelle

Das Geschäftsreisevolumen in Österreich beläuft sich auf 3,2 Milliarden. 1,3 Milliarden davon machen alleine Flugreisen aus. Beachtliche Größenordnungen, die ständiger professioneller Steuerung, Verwaltung und Optimierung bedürfen. Die abta, Verband der österreichischen Geschäftsreiseindustrie, tut dies als Interessensvertretung heimischer Firmenreisestellen und Travel Manager seit nunmehr 30 Jahren. Der runde Geburtstag wurde jüngst in der Wiener Innenstadt-Location Labstelle gefeiert. Zahlreiche Geschäftspartner und Freunde nahmen am Jubiläumsfest teil.

Rückblick …

Präsident Andreas Gruber bot in seiner Festrede Einblicke in drei Jahrzehnte Verbandsgeschichte. 1989 haben 16 Reisestellenleitern namhafter Firmen die abta gegründet. „Was einst mit Stammtischen und Sommerheurigen zum Erfahrungsaustausch begann, ist heute eine hoch professionelle Interessensvertretung mit mehr als 150 Mitgliedern, mit Jahresfachtagungen und Themenabenden und Vorträgen namhafter Referenten“, so der Experte. Meilensteine seien etwa die Gründung der abta-Akademie gewesen, die Einführung der Business Travel Lounges und die Verleihung des „Kaktus des Jahres“ als symbolischer Ausdruck für Ärgernisse in der Geschäftsreisebranche.

… und Ausblick

Als Herausforderungen der nahen Zukunft bezeichnete Andreas Gruber die Digitalisierung. „Zweifellos wird alles noch schneller und digitaler“, so der abta-Präsident. Trotzdem dürfe gerade in der Reisebranche niemals auf die soziale, zwischenmenschliche Komponente vergessen werden: „Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen.“

Quelle: www.faktum.at